Immer noch die Heizung

Nachdem ja die Heizung am letzten Sonntag ihren Dienst aufgegeben hat und der Heizungsmonteur keine Ersatzteile mehr bekommt, schreibe ich doch ein paar Zeilen.

Irgendwie nimmt mich das ganze doch mit. Den ganzen Winter über ist es Warm und kaum ist es ein paar Tage kalt, gibt das Teil im Keller den Geist auf. Prima, sie läuft ja auf Handbetrieb. Zwar haben mir etliche Experten versichert, dass die Heizung da nicht mehr Heizöl verbraucht, aber mein Gefühl sagt mir was anderes. Der Blick auf die Öltanks beruhigt da irgendwie nicht wirklich.

Der Wolf im Schafspelz bekommt da eine ganz neue Bedeutung: Wir könnten hier im Schafspelz sitzen, weil die Wolf Heizung einfach nicht mehr will. Dann bestellt der Heizungsfachmann ein paar doch noch verfügbare Teile, und der Großhändler hat nichts besseres zu tun, als einfach mal die falschen Teile zu ordern. Na, dann hoffe ich auf einen schnelle Sommer am Wochenende. Aber halt, warum fliegen gerade die Kraniche am Himmel?

Ok, es ist wie es ist, soviel Alkohol wie man diesbezüglich trinken müsste, kann ich definitiv nicht trinken. Dann heißt es abwarten das die dringend erwarteten Ersatzteile kommen, der Verbrauch sich in Grenzen hält und der Bänker auf die Schnelle den Kreditantrag durch bekommt, damit wir die neue Heizung bestellen können.